Case Training

Case Training

1 Woche – 3 Fälle. Intensiv und praxisnah.

Auf einen Blick

Laufzeit

Innerhalb von sieben Tagen setzen Sie sich mit fachlicher Moderation aktiv mit drei Patientenfällen auseinander. Sie bringen sich ein, wann es für Sie passt – schriftlich in strukturierten Diskussionsforen. Für maximalen Nutzen verteilen Sie Ihre Zeit auf mehrere Tage innerhalb dieser Case Trainings-Woche.

Themen

Die Fälle bieten Ihnen Gelegenheit, sich mit verschiedenen praxisrelevanten Indikationen auseinanderzusetzen. Zusätzlich setzen Sie Ihre Kompetenz auf den verschiedenen Gebieten der Klinischen Pharmazie ein: z.B. der Dosisanpassung und der evidenzbasierten Wirkstoffwahl.

Ablauf

Sie bearbeiten drei Fälle parallel – leitfragenbasiert und im Austausch mit Kollegen/innen. Das Ergebnis: Drei individuell im fachlichen Austausch erarbeitete klinische Medikationsanalysen im Sinne der ABDA, der DPhG und des Pharmaceutical Care Network Europe. Ergenänzend wird zum Abschluss für jeden Fall eine professionell verfasste Musterlösung zur Verfügung gestellt.

Ort

Sie nehmen online an den Fallbearbeitungen teil: in Diskussionsforen auf unserer geschützten Lernplattform. Sie steht exklusiv den Teilnehmenden an sieben Tagen rund um die Uhr zur Verfügung.

Fachlicher Austausch

Sie tragen – wie alle Teilnehmenden – Vorschläge und Lösungsansätze bei und können sich dabei auf die Beiträge der anderen beziehen. Die Moderatorin lenkt den Austausch anhand von Leitfragen und hakt bei Unklarheiten oder Widersprüchen nach, so dass die Sie Ihre Lösung – in Austausch und mit fahlicher Moderation – letztlich selbst entwickeln.

Kosten / Rabatte

…finden Sie hier [Link].

Fortbildungspunkte & Anrechnungen

Für ein Case Training werden jeweils neun Fortbildungspunkte beantragt (3 pro Fall). Es ist Bestandteil der Fortbildung „Medikationsanalyse als Prozess“, die gemeinsam mit der Apothekerkammer Hamburg angeboten wird.

Auf einen Blick

Laufzeit

Innerhalb von sieben Tagen setzen Sie sich unter fachlicher Moderation aktiv mit drei Patientenfällen auseinander. Sie bringen sich ein, wann es für Sie passt. Für maximalen Nutzen verteilen Sie Ihre Zeit auf mehrere Tage innerhalb der Case Trainings-Woche.

Themen

Die Fälle bieten nicht nur Gelegenheit, sich mit verschiedenen praxisrelevanten Indikationen auseinanderzusetzen. Zusätzlich setzen Sie Ihre Kompetenz auf den verschiedenen Gebieten der Klinischen Pharmazie ein, z.B. der Dosisanpassung und der evidenzbasierten Wirkstoffwahl.

Ablauf

Die Bearbeitung aller drei Fälle verläuft parallel. Am Ende stehen drei klinische Medikationsanalysen im Sinne der ABDA, der DPhG und des Pharmaceutical Care Network Europe. Zum Abschluss gibt es eine Musterlösung für jeden Fall.

Ort

Die Fallbearbeitungen finden in Diskussionsforen auf unserer geschützten Lernplattform statt. Sie steht exklusiv den Teilnehmenden an sieben Tagen rund um die Uhr zur Verfügung.

Fachlicher Austausch

Alle Teilnehmenden steuern ihre Vorschläge und Lösungsansätze bei und könne sich dabei aufeinander beziehen. Die Moderatorin führt den Austausch anhand von Leitfragen und hakt bei Unklarheiten oder Widersprüchen nach, so dass die Teilnehmenden ihre Lösung selbst entwickeln.

Kosten, Rabatte, Förderungen

…finden Sie hier [Link].

Fortbildungspunkte & Anrechnungen

Für ein Case Training werden jeweils neun Fortbildungspunkte beantragt (3 pro Fall). Es ist Bestandteil der Fortbildung „Medikationsanalyse als Prozess“, die gemeinsam mit der Apothekerkammer Hamburg angeboten wird.

Fachliche Begleitung des Case-Trainings

Dr. Dorothee Dartsch

Dorothee Dartsch ist approbierte und promovierte Apothekerin.  Von Oktober 2002 bis September 2012 war sie Hochschullehrerin für Klinische Pharmazie an der Universität Hamburg. Dorothee Dartsch ist Mitglied in den nationalen Fachgesellschaften Deutsche Pharmazeutische Gesellschaft, Deutsche Gesellschaft für Pharmakologie und Toxikologie, Deutsche Gesellschaft für Klinische Pharmazie, Deutsche Gesellschaft für Onkologische Pharmazie sowie in der amerikanischen Fachgesellschaft American College of Clinical Pharmacy. Die Interessen der Hamburger Apothekerinnen und Apotheker vertrat sie von 2006 bis 2020 als Mitglied im Vorstand der Hamburger Apothekerkammer, zwischen 2013 und 2020 als 2. Vizepräsidentin.

Anmeldung und weitere Informationen